Willkommen im

Euregioverlag - Kassel & Region, Kunst & Kultur
AutorInnen A-Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Hannack Elke

Elke Hannack, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und Mitglied des Bundesvorstands der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA). Als DGB-Vize verantwortet sie die Ressorts Frauen, Gleichstellungs- und Familienpolitik, Jugend und Jugendpolitik, Bildungspolitik und Bildungsarbeit, Beamte und Öffentlicher Dienst sowie Organisationspolitik, Service und IT.

Seit 2009 Mitglied im Landesvorstand der CDU Berlin.

Werke:

Elisabeth Selbert und die Gleichstellung der Frauen. Eine unvollendete Geschichte

Dr. med. Horst Haferkamp

Studium der Medizin in Bonn. Von 1975– bis 1996 Oberarzt der chirurgischen Abteilung des Elisabeth-Krankenhauses Kassel.

Von 1997 bis –2007 war er Leiter des Funktionsbereiches Handchirurgie am Klinikum Kassel. Für das Kassel Lexikon verfasste er verschiedene Artikel, u.a. zum Thema Epidemien und Seuchen, Krankenhäuser und Robert Koch.

Werke:

Kassel Lexikon

Dirk Hainbuch M. A.

Studium der Neuen Geschichte und Politikwissenschaft in Marburg/Lahn.

2006–2007 Mitarbeiter im Archiv des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. Seit April 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Sozialpolitik und Organisation Sozialer Dienste an der Universität Kassel.

Werke:

"Dieses Haus ist gebaute Demokratie"

Axel Halle
* 1955 in Detmold

Dr. Axel Halle wurde 1955 in Detmold geboren. Er studierte Politik-, Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz und schloss ein anschließendes Stipendium am Europäischen Hochschulinstitut Florenz 1986 mit dem Doktor der Politikwissenschaften ab.

Nach seinem Bibliotheksreferendariat in Stuttgart und Köln sowie seiner einjährigen Tätigkeit beim Westdeutschen Rundfunk wurde Dr. Halle im Jahr 1988 Stellvertretender Direktor der Lippischen Landesbibliothek in Detmold. Nach vierjähriger Ausübung wechselte er als Stellvertretender Direktor an die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek. Seit September 2001 ist Dr. Axel Halle Direktor der Universitätsbibliothek - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel.

Werke:

Leben in Kassel

Blalla W. Hallmann
* 23.03.1941 in Kostrzyca (ehem. Quirl), Polen † 02.07.1997

Blalla W. Hallmann, eigentlich: Wolfgang Ewald Hallmann, bildender Künstler, geb. 1941 in Quirl (heute: Kostrzyca, Polen), gestorben am 2. Juli 1997 in Windsbach.

Grenzgänger zwischen Kunst und Psychiatrie. Das Thema Tod zieht sich nahezu durch das ganze Werk von Blalla W. Hallmann. Nicht nur seine psychotische Erkrankung, auch die Selbsttötungen von fünf Freunden, sein Nah-Tod-Erlebnis sowie die Beschreibung zweier Selbsttötungsversuche und der Kampf um die Rückkehr ins Leben machte er immer wieder zum Bildgegenstand. In der Kasseler Künstlernekropole hängt sein Bild: Abend - Treffen an der Lichtung - Harrys Abschied. Der Tod Harry Kramers im Jahre 1997 erschreckte ihn so sehr, dass er dieses Gemälde für Harry Kramer malte und es dessen Witwe schickte. Kurz nach Harry Kramers Tod starb Blalla an einem Krebsleiden und wurde in Windsbach beigesetzt. Da sich Hallmann 1996 bereit erklärt hatte, sein Grabmal für die Künster-Nekropole zu gestalten, er dies aber nicht vollenden konnte, entschloss sich der Stiftungsrat, in der Nekropole mit diesem Bild an Blalla W. Hallmann zu erinnern.

Werke:

Künstler-Nekropole Kassel

William W. Hallo
* 1928 in Kassel

Dr. William W. Hallo wurde 1928 in Kassel geboren. Seine Eltern, Dr. Rudolf Hallo (1896-1933) und Dr. Gertrud Rubensohn Hallo (1895-1986), entstammen beide alteingesessenen jüdischen Fabrikantenfamilien Kassels. 1936 übersiedelte er nach Frankfurt, 1939 nach England und 1940 in die USA.

Er besuchte das Harvard College, die Rijksuniversiteit Leiden/NL und die University of Chicago (1951-1955), wo er über die altmesopotamische Königstitulatur promovierte. Seit 1976 war er Professor für Assyriologie und Babylonische Literatur an der Yale University. Als Curator leitete er die Yale Babylonian Collection, eine der größten Sammlungen von Keilschrifttexten und altorientalischen Altertümern der Welt. Als Gastprofessor war er u.a. an der Columbia University, dem Jewish Theological Seminary und der Gh-Universität Kassel tätig. Dr. Hallo ist Autor mehrerer Bücher sowie unzähliger Artikel und Rezensionen auf den Gebieten der Assyriologie und der vergleichenden Bibelwissenschaft.

Werke:

Der Münchhausen-Autor Rudolf Erich Raspe
Leben in Kassel

Svenja Handke

Studium der Geschichte in Kassel, wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

Dr. Ulrike Hanschke

Studium der Kunstgeschichte, Klassischen und Christlichen Archäologie in Marburg, Würzburg und Gießen, 1987 Promotion. 1988 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Gießen.

Anschließend freiberufliche Forschungstätigkeit. 1997 in Kassel Beiträge zum Ausstellungskatalog „Moritz der Gelehrte - ein Renaissancefürst in Europa“, 1999 Mitarbeit am Ausstellungskatalog/CD-Rom "Heinrich Christoph Jussow (1754–1825) – Ein hessischer Architekt des Klassizismus". 2000–2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk) im Rahmen des DFG-Projekts „Architekturzeichnungen des 17.–20. Jahrhunderts in der Graphischen Sammlung der Staatlichen Museen Kassel“ (Online-Katalog).

Werke:

Beberbeck zwischen Sababurg und Gesundbrunnen
Kassel Lexikon

PD Dr. Wilfried Hansmann

StR i. H. am Institut für Schulpädagogik der Universität Marburg. Arbeitsgebiete: Schulgeschichte, Biographieforschung, Lehrerprofessionalisierung.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

Dr. Maren Christine Härtel

Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Kunstgeschichte und Politikwissenschaften. Seit Dezember 2007 Projektkoordinatorin im Heidelberger Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

Prof. Dr. Karl Härter

Prof. für Neuere und Neueste Geschichte an der TU Darmstadt, Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt, Forschungen: vormoderne Ordnungsgesetzgebung und -politik.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

Anneliese Hartleb
* 1921 in Kassel

geb. 1921 in Kassel, war Journalistin und langjährige Geschäftsführerin der Goethe-Gesellschaft.

Sie ist Stifterin des Arthur-Fandrey-Fonds und in zahlreichen Vereinen ehrenamtlich tätig.

Werke:

Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner

Dr. Stefan Hartmann

Archivdirektor am Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

Esther Haß

Dipl.-Päd., Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Kassel, seit 1991 ehrenamtliche Stadträtin in Kassel

Mitglied der Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen, Präsidiumsmitglied der Deutsch-Israelischen Gesellschaft.

Werke:

Kassel Lexikon

Klaus Hassenpflug

Richter am Amtsgericht i. R., Bearbeitung einer Autobiografie seines Vorfahren, des Ministers Ludwig Hassenpflug.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

Frank-Rutger Hausmann
* 1941 in Hannover

Frank-Rutger Hausmann, geboren 1941 in Hannover, Studium der Romanistik und Geschichte,

Professor für Romanische Philologie in Freiburg

Werke:

Erinnern und Erben in Deutschland

Prof. em. Dr. Roland Hedewig

Prof. für Didaktik der Biologie an der Universität Kassel, 1981–2001 Leiter des Freilandlabors Dönche.

Mitarbeit am „Handbuch für den Biologieunterricht Sekundarbereich I“ und am „Jahrbuch Naturschutz in Hessen“.

Werke:

Kassel Lexikon

Dr. Andreas Hedwig

Leitender Archivdirektor des Hessischen Staatsarchivs Marburg, Vorsitzender der Historischen Kommission für Hessen

Veröffentlichungen zur hessischen Landesgeschichte, vor allem zur Zeitgeschichte nach 1945.

Werke:

Kassel Lexikon

Erhard Heidrich

Amtsrat i. R., langjähriger freier Journalist für Kirchenpresse, Tageszeitungen, Journale etc.

Arbeitsschwerpunkte: Kasseler Stadt- und katholische Kirchengeschichte, historische Führungen auf dem Kasseler Hauptfriedhof.

Werke:

Kassel Lexikon

Oliver Heilwagen
* 1968 in Kassel

Oliver Heilwagen wurde 1968 in Kassel geboren. Er studierte Geschichte, Philosophie und Volkswirtschaft in Göttingen, Bordeaux, Berlin und Moskau. Anschließend leitete er dort einen Kleinverlag für ein Jahr.

Nach Berlin zurückgekehrt, absolvierte er ein Volontariat bei dem Hörfunksender "Hundert, 6". Danach war er ein Jahr lang Redakteur der "Welt" in den Ressorts Innen- und Außenpolitik. Seit Juni 2001 arbeitet er als freier Journalist vor allem für die Zeitungen "Tagesspiegel", "Die Welt", "Welt am Sonntag" und "Das Parlament", die "Netzeitung" sowie für Rundfunksender mit den Schwerpunkten Kultur und Osteuropa.

Werke:

Leben in Kassel

Dieter Heim
* 1924 in Schleswig

1944 Abitur und Freundschaft mit Hans Jürgen von der Wense. Ab April 1944 bis 1946 Kriegseinsatz und Kriegsgefangenschaft. Ab 1947 bis 1952 Studium der Mathematik/Physik bis Vordiplom, dann Wechsel zur Mineralogie und Geologie in Göttingen.

Promotion 1956 bei Prof. Correns. Im Folgenden wissenschaftliche Assistenz am Geologischen Institut in Mainz. Hier Forschung (zuletzt Glazial in Island), wiss. Publikationen und Lehre, ab 1962/63 als habil. Prof. Daneben 20 Jahre Segelfliegerei. Seit 1966 Betreuung des Nachlasses Jürgen v. d. Wenses. Ab 1987 Ruhestand, schriftl. Nachlassverwaltung Wenses und mehrere Veröffentlichungen aus dem Wense-Nachlass, zuletzt Wanderjahre (2006). Tätigkeiten als Organist und geologischer Wanderführer.

Werke:

Vom Gehen – Wandern – Flanieren und Pilgern in der nordhessischen Region: Alles ginge besser, wenn man mehr ginge

Martin Hein
* 1954 in Wuppertal

Martin Hein, geboren 1954 in Wuppertal, Studium der Rechtswissenschaften und Theologie.

Dekan der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Werke:

Erinnern und Erben in Deutschland

Dr. Marianne Heinz

Dr. phil., von 1984 bis 2012 Leiterin der Neuen Galerie, Staatliche Museen Kassel. Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Romanistik.Promotion 1976 über "Das Ospedale San Giacomo in Rom und der Hospitalbau der Renaissance"; 1980-1984 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Städtischen Kunsthalle Düsseldorf.

Ausstellungen und Publikationen zur Kunst des 18. bis 20. Jahrhunderts mit dem Schwerpunkt auf der zeitgenössischen Kunst. Veröffentlichung u. a.: Johann Heinrich Tischbein d. Ä. (1722 - 1789), Kassel 1989 (Redaktion zusammen mit Andrea Linnebach).

Werke:

Kassel Lexikon
Kassel im 18. Jahrhundert. Residenz und Stadt

Dr. Corinna Heipcke

Studium der Germanistik, Placement Officer an der Roehampton University in London, ehem. DAAD-Lektorin an der University of Surrey

Mitorganisatorin der 9. und 10. Offenen Frauenhochschule an der GhK.

Werke:

Kassel Lexikon

Elfriede Heise
* 1930 in Chemnitz

War seit 1972 Bibliotheksleiterin der Staatlichen Kunstsammlungen in Kassel und von 1990–2003 Vorsitzende der Malwida-von-Meysenbug-Gesellschaft.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner

Elke Hellmuth

Studium Stadt- und Landschaftsplanung in Kassel, Zweckverband Raum Kassel, Stadtplanung, Flächennutzungsplanung.

Arbeitsschwerpunkte: Stadtentwicklungsplanung und Stadtteilarbeit.

Werke:

Kassel Lexikon

Heidrun Helwig M. A.

Historikerin, Tageszeitungs-Redakteurin und Lehrbeauftragte an der Universität Gießen.

Mitglied im Vorstand der Brüder Grimm-Gesellschaft und der Brüder Grimm-Stiftung.

Werke:

Kassel Lexikon

Prof. Dr. Gerhard Henke-Bockschatz

Prof. für Didaktik der Geschichte an der Universität Frankfurt/Main

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent an der Universität Kassel von 1992–2000 und 2006/07. Arbeitsschwerpunkte: Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Neuzeit.

Werke:

Kassel Lexikon

Dorothea Heppe

Dr. phil., Studium der Kunstgeschichte, der Klassischen Archäologie und Anglistik in Göttingen, Promotion in Kassel 1991: Das Schloß der Landgrafen von Hessen in Kassel von 1557 bis 1811, Marburg 1995.

Tätigkeitsschwerpunkte: Bauhistorische Gutachten, Industrie- und Stadtgeschichte Kassels, Ausgrabungen für die Denkmalpflege.

Werke:

Hessen in der Antike
Kassel im 18. Jahrhundert. Residenz und Stadt

Prof. Dr. Rainer Hering

Prof. für Neuere Geschichte, Leitender Archivdirektor des Landesarchivs Schleswig-Holstein.

Arbeitsschwerpunkte: Kirchen-, Uni-, Landesgeschichte des 19. und 20. Jhs., Antisemitismusforschung, Archivwissenschaft.

Werke:

Kassel Lexikon

Reinhard Herz

seit 1972 Sportschütze im Sportschützenverein Baunatal, langjähriger Kreis- und Gauschützenmeister.

Seit 2007 als Landesschatzmeister, Präsidiumsmitglied des Hessischen Schützenverbandes e.V.

Werke:

Kassel Lexikon

Janina Hesse

Raumausstatterin. Studium des Lehramts für Haupt- und Realschule mit den Fächern Englisch und Geschichte in Kassel.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

Prof. Dr. Wolfgang Hetsch
* 1946 in Marburg

(1946). Geboren in Marburg an der Lahn. Studium der Forstwissenschaften in Freiburg, Zürich und Göttingen. 1973 Diplomexamen. 1976 Promotion am Institut für Bodenkunde und Waldernährung in Göttingen. Anschließend wissenschaftlicher Assistent an diesem Institut.

In einem agroforstlichen Projekt in den Usambara-Bergen Tanzanias vertrat er von 1980 bis 1982 den forstökologischen Part. Mit dem Wintersemester 1982/83 Dozent an dem damaligen Fachbereich Forstwirtschaft (heute Fakultät Ressourcenmanagement) der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen für Forstliche Bodenkunde, Standorts- und Vegetationskunde. Seitdem gilt sein besonderes Interesse den Waldböden und der Waldvegetation der näheren und weiteren Umgebung, die auch mithilfe vieler Übungen der Studenten erkundet werden. Lebt in Ebergötzen.

Werke:

2. Auflage: Baumriesen und Adlerfarn. Der "Urwald Sababurg" im Reinhardswald

Susanne Heyn M. A.

Studium der Geschichte und Anglistik. Seit 2006 wiss. Koordinatorin der IAG Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Kassel.

Forschungsschwerpunkte: Geschlechtergeschichte 19./20. Jh., Deutscher Kolonialismus.

Werke:

Kassel Lexikon

Bertram Hilgen
* 1954

geb. 1954, seit 2005 Oberbürgermeister der Stadt Kassel. Studium der Rechts- und Politikwissenschaften in Marburg. Referent des früheren Oberbürgermeisters Hans Eichel, danach Leiter des Rechtsamtes der Stadt.

1991 folgte Hilgen dem neuen Hessischen Ministerpräsidenten Hans Eichel nach Wiesbaden. 1996 war er Regierungspräsident im Regierungsbezirk Kassel und von 1999 bis 2005 Leiter des Kommunalen Gebietsrechenzentrums.

Werke:

Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner

Hans-Dieter Hillmoth
* 1953 in Münster/Westfalen

Hans-Dieter Hillmoth wurde 1953 in Münster/Westfalen geboren. 1979 machte er an der TU Braunschweig sein Diplom als Ingenieur für Elektrotechnik. Er arbeitete als Journalist bei den Westfälischen Nachrichten in Münster und als Fernsehredakteur beim Hessischen Rundfunk in Kassel.

1986 wechselte er nach München zum Münchener Zeitungsverlag und war danach Programmleiter und Geschäftsführer des Münchener Radio Charivari. Seit 1989 ist er Programmdirektor und seit 1991 zusätzlich Geschäftsführer der RADIO/TELE FFH. Seit 1992 ist er Geschäftsführer von RTL Hessen in Frankfurt. Außerdem bekleidet er diverse Positionen in Verbänden und Organisationen.

Werke:

Leben in Kassel

Prof. em. Dr. Berthold Hinz

Prof. für Allgemeine Kunstgeschichte an der Universität Kassel bis 2007

Forschungsschwerpunkte: Antiken- und Mythenrezeption, Kunst und Architektur der Frühen Neuzeit, Bildnis- und Grabmalskunst, Kunst im Nationalsozialismus.

Werke:

Kassel Lexikon

Gerhard Hochhuth

seit 1999 Pfarrer in Waldau. Unter seiner Leitung verfasste der Arbeitskreis „Waldauer Geschichte(n)“ den vorliegenden Beitrag.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

Albrecht Hoffmann
* 1941 in Celle

Albrecht Hoffmann, geb. 1941 in Celle, studierte Bauingenieurwesen in München und Braunschweig; Diplomprüfung 1967; Großes Staatsexamen 1970.

Tätigkeit in der Umweltverwaltung des Landes Hessen; 1983 bis 1997 Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Marburg; seither Dezernatsleiter im Regierungspräsidium Gießen; im Nebenberuf Dozent für Sondergebiete der Technikgeschichte an der Universität Kassel, seit 1999 Honorarprofessor.

Werke:

Technik und Zauber historischer Wasserkünste in Kassel

Burkhard Hoffmann M. A.

Erziehungs- und Medienwissenschaftler.

Seit 1981 Mitarbeit im Filmladen Kassel, seit 1995 angestellter Gesellschafter der Bahnhofslichtspiele im Kasseler Hauptbahnhof-GmbH.

Werke:

Kassel Lexikon

Horst Hoheisel
* 1944 in Posen

Horst Hoheisel, geboren 1944 in Posen, Studium der Forstwissenschaft, Naturwaldforschung, Kunststudium in Kassel,

seit 1986 künstlerische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus

Werke:

Erinnern und Erben in Deutschland

Christine Hohmann-Dennhardt

Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, zahlreiche Veröffentlichungen zur Sozial- und Rechtsstaatlichkeit, zur Gleichberechtigung und zum Familienrecht. Richterin und Direktorin in der hessischen Sozialgerichtsbarkeit, zuletzt Direktorin des Sozialgerichts Wiesbaden. Dezernentin für Soziales, Jugend und Wohnungswesen der Stadt Frankfurt. Hessische Ministerin der Justiz sowie für Wissenschaft und Kunst. Zwölf Jahre Richterin des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe.

Seit Februar 2011 im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht.

Werke:

Elisabeth Selbert und die Gleichstellung der Frauen. Eine unvollendete Geschichte

Prof. Dr. Günther Hollenberg

Studium in Bochum, London und Oxford. 1971–79 Redakteur der Zeitschrift „Neue Politische Literatur“.

1980–2005 Archivar am Hessischen Staatsarchiv Marburg. Honorarprofessor an der Universität Marburg.

Werke:

Kassel Lexikon

Jörg Homburg
* 1966

Jahrgang 1966, erlernte das Segelfliegen auf dem Dörnberg in den 1980er Jahren.

Er machte sein Hobby zum Beruf und fliegt heute als Kapitän auf dem Airbus A340. Dem lautlosen Fliegen ist er treu geblieben und seither aktives Mitglied im FSV Kassel-Zierenberg e.V.

Werke:

Lebensraum Habichtswald

Hans Horn
* 1942 in Kassel

geb. 1942 in Kassel, Schriftsteller, lebt heute in Schwalmstadt.

Er war neben seiner Schriftstellerei Diakon und Bibliothekar.

Werke:

Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner

Dr. Angelika Horstmann
* 1956

Studierte in Göttingen Musikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Historische Musikwissenschaft sowie Kunstgeschichte und Sozialpsychologie. Zu ihren Veröffentlichungen zählen Wissenschaftliche Kataloge, Publikationen zur Renaissancemusik, zu Robert Schumann und Johannes Brahms. Sie wirkte an interdisziplinären Ausstellungen für die Kasseler Musiktage mit und gab mehrere Faksimiles heraus.

Dr. Angelika Horstmann, born in 1956, studied musicology in Göttingen with historical musicology as her major field; her minor subjects were art history and social psychology. Her publications include scholarly catalogues and articles about Renaissance music and about Robert Schumann and Johannes Brahms. She has helped to organize interdisciplinary exhibitions in connection with the Kasseler Musiktage and published several facsimile editions.

Werke:

Illustrationen aus den Musikdrucken der Kasseler Hofkapelle

Siegfried Hoß

Gartenhistoriker, Leiter der Abteilung Gärten und Gartenarchitekturen der MHK.

Aufgabengebiet: Gartendenkmalpflegerische Leitung der Parkanlagen Schlosspark Wilhelmshöhe, Wilhelmsthal und Staatspark Karlsaue.

Werke:

Kassel Lexikon

Siegfried Hoß

Dipl.-Ing., Gartenhistoriker und Leiter der Abteilung Gärten und Gartenarchitekturen bei der Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk).

Das Aufgabengebiet umfasst die wissenschaftliche und gartendenkmalpflegerische Leitung der drei großen Schlossparks Wilhelmshöhe, Wilhelmsthal und Karlsaue.

Werke:

Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner

Heidrun Hubenthal

Dipl.-Ing., Leitung des Infosystems „Planung/Grauer Raum“ Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung der Universität Kassel

Schwerpunkt: Nutzerorientierte Freiraumplanung, Leberecht-Migge-Archiv.

Werke:

Kassel Lexikon

PD Dr. Gabriele Huber

Kunsthistorikerin, Gastprofessuren u. a. in Paderborn.

Schwerpunkte: Die Kunst der Moderne, zeitgenössische Kunst, speziell Italiens, internationale Avantgarden.

Werke:

Kassel Lexikon

Patricia Ayres Hübner
* 1955 in Santiago, Chile

Studierte in Melbourne, Australien, und hat als Unternehmerin bei langen Auslandsaufenthalten ihren Wohnsitz in Staufenberg.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner

Torsten Husmann M. A.

Studium der Erziehungs- und Kunstwissenschaften und Psychologie

Freiberuflicher Medienpädagoge für Spielfilm-, Hörspiel- und Musikproduktionen. Tätig als Dozent für aktive Medienarbeit an der Universität Kassel.

Werke:

Kassel Lexikon

Wolfgang Hüttl

Vizepräsident im Karneval-Verband Kurhessen und Präsident der Interessengemeinschaft Karneval Nordhessen.

Leider stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung!

Werke:

Kassel Lexikon

ADMINPANEL
Benutzername   
Passwort